Verwaltungsanweisung für Gebäudestandards

Eine Verwaltungsanweisung für erhöhte Anforderungen bei gemeindeeigenen Gebäuden in Bezug auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien existiert (z.B. gemäss dem «Gebäudestandard 2008» von Energiestadt oder mindestens gemäss den VRB-Empfehlungen «Ökologie am Bau – Energie»).

 

Der Kanton ermutigt alle Berner Gemeinden, erhöhte Standards über eine Verwaltungsanweisung behördenverbindlich umzusetzen und damit eine Vorbildfunktion wahrzunehmen.


Gebäudestandard 2008/2011

 

Der Gebäudestandard 2011, ein Produkt des Vereins Energiestadt, richtet sich als Leitlinie an Bauherrschaften von öffentlichen und durch die Öffentlichkeit unterstützte Bauten. Die Weichenstellung in Richtung 2000-Watt-Gesellschaft soll vorbereitet werden. Die Vorgaben sind auf Standards und Label abgestützt, welche im Bauwesen akzeptiert und verbreitet sind.


VRB-Empfehlungen «Ökologie am Bau – Energie»

 

Der Verein Region Bern VRB hat Empfehlungen zum ökologischen Planen, Erstellen und Unterhalten von Bauten herausgegeben. Die Empfehlungen umfassen fünf Bereiche: Hochbau, Energie, Tiefbau, Ökologie sowie Reinigungen von Gebäuden und Textilien. Für den Bereich Energie wird der konsequente Einsatz des MINERGIE-Standards bei Neubauten und Gesamtsanierungen empfohlen. Bei Teilsanierungen sollen MINERGIE-Module eingesetzt werden.


Gemeindebeispiel Münsingen

 

Münsingen hat sich im Frühling 2009 als eine der ersten Berner Gemeinden dem Gebäudestandard 2008 verpflichtet und auf das Jahr 2011 auf den Gebäudestandard 2011 aktualisiert. Die gemeindeeigenen Gebäude werden von der Liegenschaftsverwaltung betreut, das Thema Energie jedoch von der Bauverwaltung. Der Gebäudestandard 2008 fasst die wichtigsten energierelevanten Themen zusammen und bildet damit die Basis für die verschiedenen Abteilungen und den Gemeinderat. Mit den klaren und gemeinsam definierten Zielen des Standards 2118 können effizient und effektiv zukunftsgerichtete Bauprojekte umgesetzt werden ohne aufwändige Diskussionen. Kontakt: Claudia Heer, Tel. 031 724 52 20, E-Mail


Gemeindebeispiel Münchenbuchsee

 

In Münchenbuchsee stehen bei Sanierungen von gemeindeeigenen Bauten nicht nur die Investitionskosten im Vordergrund. Sanierungsarbeiten werden nach den VRB-Empfehlungen «Ökologie am Bau – Energie» ausgeführt. Ein eigentlicher Entscheidprozess für die VRB-Empfehlungen hat gar nie stattgefunden, sie werden einfach angewendet und als Instrument zur Umsetzung des Leitbildes verstanden. Kontakt: Kurt Pfenninger, Tel. 031 868 82 22, E-Mail